Unterricht in der Oberstufe

Mit dem Erreichen der 9. Klasse, dem Beginn der Oberstufenzeit, beginnt für unsere Schüler ein ganz neuer Abschnitt in ihrem Schulleben. Die “behütende” Betreuung durch den Klassenlehrer endet mit dem Abschluss der 8. Klasse. In der Oberstufe werden die Schüler von einem Klassenbetreuer begleitet und Fachlehrer übernehmen auch den Epochenunterricht. Zum eigentlichen Unterricht hinzu kommen die Praktika (Forstpraktikum – oft bereits in Klasse 8, Landwirtschafts-, Feldmess- und Sozialpraktikum in den Klassen 9, 10 und 11) und die Oberstufenarbeiten (Biographiearbeiten in der 9. Klasse, Studienfahrt Kunst und Theaterprojekt in der 12. Klasse). Diesem äußeren Wechsel entspricht die immer stärkere Förderung des logischen Denkens.

Rational zu erschließende Inhalte und die Anwendung entsprechender Arbeitstechniken fördern die Ausbildung der individuellen Urteilsfähigkeit und führen zu eigenständig verantworteten Arbeitsergebnissen.

Sowohl als Unterstützung der Ausbildung kognitiver Fähigkeiten als auch als Ausgleich zu dieser Beanspruchung nimmt die künstlerisch-praktische Beschäftigung in der Oberstufe einen breiten Raum ein. Einige Unterrichte wie Schreinern, Plastizieren, Handarbeit, Malen und Computer-Technologie werden jetzt als Wahl-Pflicht-Kurse angeboten. Neue Fächer wie Sozialkunde, Politische Weltkunde und Kunstgeschichte erscheinen neu im Curriculum der Klassen. In den Fremdsprachen und bei den Mathematik-Übstunden wird eine leistungsdifferenzierte Teilung eingeführt.

Unterricht des Abiturkurses

Mit der 12. Klasse ist das Waldorf-Curriculum abgeschlossen. Im Laufe der 12. Klasse spricht das Oberstufenkollegium die Empfehlungen für den Abiturlehrgang aus, den unsere Lehrer im Anschluss an die 12. Klasse über ein Jahr an unserer Schule durchführen. Am Ende des Schuljahres werden in sechs Fächern Prüfungen abgelegt. Zwei Leistungskurse schriftlich, zwei Grundkurse schriftlich und zwei Grundkurse mündlich.

Zwei weitere Fächer gelten als Anrechnungsfächer. Nach bestandenen Prüfungen erhalten die Schüler das Zeugnis ausgehändigt, das dem Abitur der Schule in staatlicher Trägerschaft entspricht und eine ebenso uneingeschränkte Studienberechtigung für Hochschulen und Universitäten bedeutet.

Unsere Fachlehrer*innen

Mathematik, Naturwissenschaften

Salahaddin Abdulla
Jürgen Kuhn (+ CT)
Dr. Konstantin Spachidis
Dr. Martin Werno

Sprachen

Anna Lilly Götz
Natalie Fübbeker
Jelena Kubin
Susanne Stieber
Matthias Wendler

Sport

Kai Graumann

 

Deutsch/Geschichte/Politische Weltkunde

David Elwing
Thomas Klotz (+ CT)
Dr. Romina Lutzebäck

Künstlerische Fächer

Sonja Bielskis
Gabriele Gentz
Matthäus Thoma
Marie Türk
Anett Zeplin

Eurythmie

Katja Kallies
Rachel Kanis
Beatrice Walter